J...

Jahr:
Zeitspanne, die die Erde Für einen Umlauf um die Sonne braucht Im Alltag gleichbedeutend mit 365 Tagen, im Schaltjahr 366 Tagen.
Man unterscheidet:

1) Siderisches Jahr: Tatsächliche Umlaufperiode der Erde, 365,26 Tage oder 365d 6h 9min 10s.

2) Tropisches Jahr: Zeitraum zwischen zwei aufeinanderfolgenden Durchgängen der Sonne durch den Frühlingspunkt, 365,24 Tage oder 365d 5h 48min 45s. Das tropische Jahr ist durch die Präzession, die eine Verschiebung des Frühlingspunktes bewirkt, etwa 20 Minuten kürzer als das siderische Jahr.

3) Anomalistisches Jahr Zeitraum zwischen zwei aufeinanderfolgenden Periheldurchgängen der Erde. Es entspricht 365,26 Tagen oder 365d 6h 13min 53s und ist somit etwas länger als das siderische Jahr, weil die Position des Perihels sich jährlich um 11 Bogensekunden verschiebt.

4) Kalenderjahr dem Gregorianischen Kalender entsprechend, mit einer mittleren Jahreslänge von 365,24 Tagen oder 365d 5h 49min 12s.
Jahreszeiten:
Klimatische Effekte in Abhängigkeit von der Neigung der Erdachse. Die veränderliche Entfernung der Erde zur Sonne hat nur einen untergeordneten Einfluß auf unsere Jahreszeiten.
Julianisches Datum:
(richtige Bezeichnung: Julianischer Tag) Abkürzung: J.D. Anzahl der mittleren Sonnentage, die seit dem 1.1. des astronomischen Jahres -4712 12 Uhr Weltzeit verstrichen sind. Da die Zählung nach dem J.D. unabhängig ist von jeweiligen Jahres- und Monatslängen, ermöglicht sein Gebrauch relativ einfache Umrechnungen von Kalenderdaten und das auffinden von Periodizitäten bei Kometenerscheinungen, Finsternissen und Veränderlichen Sternen.
Jet:
Lange, dünne Emissionsstrukturen, die von verschiedenen Himmelsobjekten wie z.B. Quasaren, Radiogalaxien, jungen Sternen und Kometen etc. ausgehen und mit Materieabströmung in Verbindung stehen. Die Entstehungsmechanismen sind noch ungeklärt.
junge Sterne:
Sterne, die nicht mehr als ein paar Milliarden Jahre alt sind.